Was ist RIT – ReflexIntegrationsTraining?

RIT steht für ReflexIntegrationsTraining und ist ein Bewegungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit Lern- und Verhaltensproblemen in der Schule und im Alltag. RIT ist vergleichbar mit einer Gymnastik ohne Geräte.

Ein RIT-Training unterstützt Kinder u.a. dabei  

  • sich besser zu konzentrieren
  • sich besser zu organisieren
  • flüssig und zügig zu lesen
  • lesbar und zügig zu schreiben
  • Mengen- und Raumvorstellungen leichter zu entwickeln

Ein RIT Training unterstützt dabei, die neuronale Schulreife zu verbessern.

Das Training findet alle 4-5 Wochen der Lernwerkstatt-KreaFit statt. Das Kind kommt zusammen mit einem Elternteil in die Förderstunde, denn das Training findet vor allem zu Hause statt. Und dazu ist es wichtig, dass Eltern die Übungen kennen und das Training begleiten.

Das Reflexintegrations-Training wird – bei Bedarf – ab jetzt integraler Bestandteil der lerntherapeutisch orientierten Förderung in der Lernwerkstatt KreaFit sein.

Das Training wird unterstützt durch Musik zur bilateralen Hemisphärenstimulation. Eine weitere Verstärkung der Wirkung ist möglich durch Akury Informations-Chips.

Allen Schülerinnen und Schülern, die bereits an der Lernförderung teilnehmen, biete ich an zu prüfen, ob dieses Training für sie hilfreich sein wird und es ggf. mitzumachen. Für Schülerinnen und Schüler, die bereits durch mich gefördert werden, entstehen dadurch zurzeit keine Mehrkosten.

Für neue Schülerinnen und Schüler kostet eine Stunde (50 Minuten) RIT-Reflexintegration 45,00 €  und die lerntherapeutisch orientierten Förderstunden (50 Minuten)  weiterhin 30.00 €.

Selbstverständlich ist es für neue Schülerinnen und Schüler auch möglich, ausschließlich im Abstand von 4 – 5 Wochen zum Reflexintegration-Training zu kommen  (Kosten: 60,00 € pro Sitzung).

Lesen Sie mehr: www.rit-reflexintegration.de/schlindwein  

Lesen Sie mehr: Warum RIT-Reflexintegrations-Training?